Jabra Solemate – Kleine Kiste mit viel Wumm

Es ist unverkennbar: Docking-Stations sind out, der Trend geht stattdessen zu kleinen transportablen Lautsprechersystemen, über die man per Bluetooth, Airplay oder klassich übers Kabel, seine Musik überall hören kann.

Ganz neu dabei ist der Solemate von Jabra und wir hatten die Chance ihn auf Herz und Nieren zu testen.

Design und Verarbeitung

Die Optik ist schon ziemlich cool. Selbst wenn der Solemate noch in seiner hochwertigen transparenten Box steckt, denkt man zuerst an einen kleinen Turnschuh. Der Schlaufe an der einen Seite und die Unterseite, die wie eine Sohle aussieht, lassen diesen Eindruck entstehen der natürlich gewollt ist und wohl auch für die Namensgebung ausschlaggebend war. Befreit man den Lautsprecher aus seiner Verpackung sieht man oberhalb der Sohle eine angedeutete Naht, wie man sie eben auch bei Schuhen findet. Das Ganze macht einen sehr soliden und robusten Eindruck. Den Solemate gibt es übrigens in den Farben Schwarz und Weiß.

Ok, das Design ist schon mal außergewöhnlich und gefällt. Die Verarbeitung ist auch sehr gut. Die Sohle ist aus Gummi, so dass Vibrationen nicht auf den Untergrund übertragen werden und selbige auch nicht dafür sorgen, dass der Lautsprecher umherwandert. Die Lautsprecherabdeckungen vorn und hinten sind aus Metall, der Rest aus wertigem Kunststoff.

Der Jabra Solemate ist dazu gedacht, ihn überall mit hinzunehmen. Leichte Stöße, Staub und Spritzwasser machen ihm nichts aus und wenn es dann doch mal etwas heftiger wird, dann gibt es noch einen Schutzbeutel, der aber den Klang nicht stört, den Solemate aber vor allzu groben Verschmutzungen schützt.

Verbindung aufnehmen

Entweder du koppelst dein Device per Bloutooth oder verbindest es per 3,5mm Klinkenkabel mit dem Solemate. Die Kopplung per Bluetooth ist ganz easy. Einfach den Ein-/Aus-Schalter des Solemate ganz nach oben schieben und halten. Du bekommst ein Audiofeedback, sobald sich Solemate im Kopplungsmodus befindet. Dann gehst du auf deinem Smartphone, Handy etc. in die Bluetooth-Einstellungen und sobald der Solemate dort erscheint, klickst du auf verbinden. War das erfolgreich meldet der Lautsprecher auch dieses klar vernehmbar.

Für die Aufbewahrung des 3,5mm Klinkenkabels hat sich Jabra was ganz praktisches einfallen lassen. Das Kabel wird sicher und platzsparend in der Sohle des Solemate aufbewahrt.

Auch an den PC oder das Notebook kann der Solemate angeschlossen werden, hierzu das mitgelieferte USB Kabel benutzen. Wird Solemate dort nicht gleich als Lautsprecher gefunden, wählst du ihn einfach in den Toneinstellungen deines Computers als Wiedergabegerät aus.

Der Klang

Für den guten Ton sorgen 3 Lautsprecher und ein Basspanel auf der Rückseite die in einem Gehäuse von nur 172 x 64 x 70 mm untergebracht sind. Dafür ist der Klang erstaunlich gut. Spielt man noch ein wenig mit den Equalizer-Einstellung z.B. vom iPhone herum (mir gefiel “Dance” am besten, kommt aber natürlich auf die Musik an), kann man echt nicht meckern was die Soundqualitäten angeht, immer natürlich bezogen auf die geringen Abmessungen.

Freisprechen

Natürlich kann man den Jabra Solemate auch als Freisprecheinrichtung nutzen.

Bedienung

Das Bedienkonzept ist einfach und überschaubar. Auf der Oberseite befinden sich 3 Knöpfe – Plus und Minus für die Lautstärke und in der Mitte die Taste mit der Sprechblase. Die Sprechblase dient zum einen dazu die Freisprecheinrichtung zu bedienen (annehmen, anrufen, ablehnen, Wahlwiederholung) oder aber auch um den Status des Akkus abzufragen.

An der Seite befinden sich der Einausschalter, die Anschlüsse für USB und Klinke, sowie die Ladeanzeige des Akkus und eine Bluetooth Verbindungs-Anzeige.

Unser Fazit

Wir finden den Solemate klasse. Er klingt gut sieht gut aus und ist so robust und klein, das man ihn überall mit hinnehmen kann.
Bei dem weißen Solemate hätte ich mir das USB-Kabel und Ladegerät auch in weiß gewünscht, was aber natürlich nicht unsere positive Meinung beeinflusst. Von uns gibt es daher eine Kaufempfehlung.

Video-Review

Schaut euch auch unser Video-Review zum Jabra Solemate an.

Technische Daten

Bluetooth™ Version 3.0
Reichweite: bis zu 10m
Auto-Pairing
Maße: Länge: 172mm, Tiefe: 64mm, Höhe: 70mm

Akku-Leistung
Streamdauer von Musik: 8 Stunden
Gesprächszeit: Bis zu 8 Stunden
Standby-Dauer: Bis zu 960 Stunden
Aufladen per USB: ca. 2,5 Stunden

Lieferumfang
Solemate in schwarz oder weiß
Ladegerät
USB-Kabel
Schutzbeutel
Bedienungsanleitung

Der Solemate bei Jabra
– Den Solemate bei Amazon kaufen (weiß / schwarz)


Werbung:


Stichworte:, , , ,

Ein Gedanke zu “Jabra Solemate – Kleine Kiste mit viel Wumm

  1. MoBetty 75

    Sehe ich genau so! Wir haben das gleiche Gerät bei uns im Volleyballverein und heizen uns vor den Spielen immer mit Musik an. Klasse praktisch!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>